Olivenöl pflegt von innen und außen

Olivenöl für die Hautpflege

Redaktion Körperpflege & Kosmetik, Trockene Haut 1 Comment

Olivenöl wird schon seit vielen tausend Jahren zur Hautpflege verwendet. Mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen ist es ein wertvolles Pflegemittel und hilft bei trockener, rissiger Haut. Seine antibakterielle Wirkung und die vielen Vitamine schützen die Haut und machen sie weich und geschmeidig.

Olivenöl enthält das Vitamin E sowie Polyphenole, Chlorophyll und einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren sowie mehrfach ungesättigten Linol- und Linolensäuren. Es soll vor Herzinfarkt schützen und eine leicht blutverdünnende Wirkung haben.

Olivenöl fördert die Verdauung, die chemischen Inhaltsstoffe sollen das Altern und die Entstehung von Krebs verzögern können.

Auf Kreta, der Insel mit dem höchsten pro-Kopf-Verbrauch an Olivenöl ist die Rate der Personen, die an Herzerkrankungen oder Krebs leiden, auffallend gering im Vergleich zu nördlichen Regionen.

Je nach Olivenöl kann der Eigengeruch stärker sein, was durch den Zusatz natürlicher Duftessenzen, z.B. ätherisches Zitronenöl (kein Duftöl) gemildert werden kann.

 

 Qualität des Öls sehr wichtig

Wichtig bei der Verwendung von Olivenöl ist die Qualität. Das beste Öl hat die Bezeichnung „natives Olivenöl extra“ oder früher  auch „extra vergine“ .

Olivenöl zur Hautpflege

Stark beanspruchte oder sehr trockene, rissige Haut täglich mit Olivenöl einreiben. Das Ergebnis ist eine samtig weiche Haut.

Olivenöl-Gesichtsmaske

1 El Olivenöl
Heilerde
heißes Wasser

Nacheinander zu einer weichen Paste mischen und auf das Gesicht auftragen, Augen aussparen.
Ca 20 Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser abspülen.

Olivenöl-Peeling auch zur Reinigung des Körpers

Olivenöl
Zucker, Salz oder gemahlenen Mandeln

Alles zu einer Paste verrühren und auf Körper, auch Hände und Füße verreiben. Warm abspülen.

Neben der peelenden Wirkung werden auch Verfärbungen der Haut durch die Arbeit im Garten oder Werkstatt oftmals so auf natürliche Art beseitigt.

Olivenöl im Badewasser

Olivenöl und einen Schuss Milch ins Badewasser macht die Haut geschmeidig und zart. Nach dem Baden nicht abtrocknen, sondern einen schönen warmen Bademantel überziehen, so können die Wirkstoffe am Besten in die Haut einziehen.

Olivenöl gegen Sonnenbrand

Olivenöl mit Zitronensaft gemischt ergibt ein wirksames Mittel gegen Sonnenbrand und wird in den Mittelmeerländern genutzt.

 

Maske bei fettiger und glänzender Haut:

1 Eigelb,
einige Tropfen Zitronensaft
1 TL Olivenöl

mischen und gleichmäßig auftragen, dabei die Augen aussparen. 10 Minuten einwirken lassen und dann lauwarm abwaschen.

 

Olivenöl-Haarkur

1 – 3 EL Olivenöl (je nach Länge der Haare)

in die Kopfhaut und Haare von der Wurzel bis zur Spitze einmassieren. Danach kann man sich eine Plastikfolie oder Kunststoffhaube über das Haar legen und ein Handtuch als Turban um den Kopf wickeln. Bis zu zwei Stunden einwirken lassen, dann mit einem guten Shampoo auswaschen.

 

Olivenöl innerlich angewendet

Wie oben schon erwähnt ist Olivenöl aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe auch für den innerlichen Gebrauch nur zu empfehlen. Ob für die Verwendung in Salaten, für gedünstetes und geschmortes Gemüse oder Gebratenes wie Fisch und Fleisch , Olivenöl ist sehr zu empfehlen. Möglichst darauf achten, das die Hitzetemperatur 180 ° Celsius nicht überschritten wird.

 

Comments 1

  1. Die Kohlenwasserstoffe, welche in den Pflanzenstoffen des Olivenöls enthalten sind, binden freie Radikale und verringern so das Krebsrisiko. Allerdings möglichst kalt verwenden und nicht erhitzen, da sonst Wirkstoffe verloren gehen oder sich schädlich verändern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.