Seinem Körper etwas Gutes tun mit Basenbädern

Der Herbst ist da, die Tage werden kürzer und draußen wird es langsam ungemütlich. Wer jetzt seinem Körper etwas Gutes tun möchte, für den ist ein Basenbad genau das Richtige.

Die im Bad enthaltenen mineralischen Salze reinigen die Haut und unterstützen das Entsäuern des Körpers.

Aufgrund des hohen Salzgehaltes gelangen die wertvollen Stoffe durch die Hautporen in die Hautzellen. Auch innere Organe wie Nieren und Leber werden bei dem Bad entlastet.

Ein Basenbad kann auch Hautreizungen und leichte Formen von Neurodermitis und Schuppenflechte günstig beeinflussen. Hier sollte jedoch vorher der behandelnde Arzt befragt werden.

Die beste Temperatur zum Baden sind 37 ° Celsius, die Badedauer sollte 20 Minuten nicht übersteigen. Wer danach in einen kuschlig warmen Bademantel schlüpft und sich ausruhen kann, kann entspannt nach draußen in den windigen und nassen Herbst schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.